Donnerstag, 8. Januar 2015

Gestricktes Bolerojäckchen - Easy Chunky Crochet Sweater

Nach meinem ersten Post habe ich ganz fleißig sofort angefangen zu stricken.
Immerhin muss sich mein BLog ja mal füllen :-)
Die Anleitung ist von diesem Blog http://www.allaboutami.com/, den ich richtig toll finde.
Da gibt es einiges zu schmökern.

Ich hatte mich nun entschieden den easy chunky crochet sweater zu stricken.
Allerdings sollte er bei mir nicht oversize werden, sondern die Form eines Bolerojäckchens haben.
Deshalb habe ich die Breite beibehalten, aber die Länge drastisch auf 60 cm gekürzt.

Entschieden habe ich mich für diese Wolle. Sie hat eine Lauflänge von 100m auf 100g und ist herrlich flauschig. Gebraucht habe ich insgesamt 4,5 Knäuel, wobei eines 2,79 € kostet.
Ihr seht also, dass sich der Preis durchaus in Grenzen hält.


Mein fertiger Lappen hatte dann eine Größe von 80x60 cm. Gestrickt habe ich kraus rechts, weil ich eine feste und dichte Textur für mein Jäckchen haben wollte.
Sam war wie immer mittendrin statt nur dabei. 

Hier passt er sehr gut auf, dass keiner das fertige Strickteil oder mein letztes Knäul Wolle entwendet, das ich später noch für den Kragen brauche.

Jetzt ging es ab nach oben an die Nähmschine, denn ich mag es gerne warm und flauschig.
Deshalb hatte ich beschlossen mein Bolerojäckchen noch zusätzlich mit Fleece zu füttern.
Hierfür habe ich ein Rechteck in der Größe des Strickstückes ausgeschnitten (so hatte ich sofort die Nahtzugabe berücksichtigt) und es mit einem Zickzackstich aufgenäht.
Weil ich natürlich nicht so ein loses Futter haben wollte, habe ich noch mit zwei zusätzlichen Nähten fixiert.

Nun wurde mein "Lappen" einmal in der Mitte gefalten. 
(Wer die Anleitung nachstricken oder nachhäkeln möchte sollte beim Falten darauf achten, dass dies in der Länge und auf keinenfall in der Breite geschehen muss.)
Dann habe ich an den Kanten 15 cm abgenäht, wieder mit einem Zickzackstich auf der Nähmaschine.
Die Öffnungen die bleiben ergeben die Ärmel.

Einmal wenden bitte...

Und dann einfach unten in die Mitte greifen und nach oben aufklappen. Voila!

Jetzt hätte ich das ganze so belassen können, aber ich fand, dass ein Kragen sich gut machen würde.
Also habe ich mit meinem letzten Knäul Wolle begonnen von Ärmel zu Ärmel Maschen aufzunehmen.
Dann habe ich im Rippenmuster ca 6 cm gestrickt und an den Enden jeder Reihe Maschen abgekettet, damit der Kragen nach unten etwas schmaler wird. 

Mit dem Ergebnis bin ich durchaus zufrieden. Das Jäckchen sitzt sehr gut und hält wunderbar warm.
Mir gefällt der legere Stil und man kann es toll mit einer Jeans kombinieren.
Die Anleitung ist so simpel und schnell gemacht, dass ich mich demnächst auch an die Oversize-Variante machen werden, denn ich finde von solchen Teilen kann es im Kleiderschrank nie genug geben.

Falls Ihr das Jäckchen nachstricken wollt würde ich mich freuen davon Fotos zu sehen oder zu lesen wie es bei Euch geklappt hat! Ich wünsche Euch jedenfalls ganz viel Spaß dabei :-)


Kommentare:

  1. Ciao Isabelle, ti ringrazio della visita! Complimenti per questo tuo lavoro e per il tuo nuovo blog, ti seguirò con molto piacere!
    Un saluto, a presto.
    Annarita

    AntwortenLöschen
  2. Ciao Annarita,
    My father was born in Italy :-) so I understand what you wrote but I'm no good Italian writer.
    Thanks for visiting my blog and thanks a lot for your comment.
    See you :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich wusste gar nicht, dass Du auch blogst. Muss ich doch glatt mitlesen in Zukunft :) LG shauri

    AntwortenLöschen
  4. Danke shauri, ich freue mich, dass Du auch hier mitliest ☺️

    AntwortenLöschen